Spricht man hierzulande von Knoblauch, denkt man an Spanien oder Italien und natürlich auch an die leckere Creme, die aus den aromatischen Zehen, Olivenöl, Zitrone, Salz und meist auch Eigelb hergestellt wird. Aioli, Allioli oder All i oli (Knoblauch und Öl) wird in Spanien gern als Vorspeise mit Brot und Oliven sowie als Beigabe zu gegrilltem Fleisch, Fisch und Gemüse serviert. Zu gegrillten Gambas (Foto oben) zum Beispiel ist sie schlicht nicht wegzudenken.

Aioli wird traditionell allerdings ohne Eigelb zubereitet und so sehr wir gerade das Gelbe vom Ei bei anderen Zubereitungen lieben (vgl. Rezept: „Onsen-Ei im Thermomix – Sterneküche leicht gemacht“), so wenig hat es für uns in der klassischen All i oli verloren, bei der frischer Knoblauch und Öl in einem Mörser zerrieben werden und dann Öl in dünnem Strahl unter fortwährendem Rühren mit einem Stößel hinzugegeben wird, bis alles zusammen emulgiert und die leckere, zähflüssige Creme entsteht. Wird zu viel oder zu schnell Öl hinzugegeben, kann sich die Emulsion leicht wieder trennen und die Aioli gerinnen.

Das ist natürlich aufwendig und unter 20 Minuten harter Handarbeit nicht herzustellen – und auch nur, wenn die Aioli beim ersten Anlauf nicht „absch…“, wie Profiköche sagen.

Aioli ohne Ei im Thermomix

Kinderleicht dagegen ist die Aioli ohne Ei im Thermomix in wenigen Minuten zubereitet. Der Wunderkessel aus Wuppertal übernimmt ohne jedes Zutun die volle Kontrolle über das sonst mühsame Rühren unter Beigabe von Öl in feinem Strahl, denn das wiederum erfolgt durch die spezielle Konstruktion des Deckels.

Aioli-ohne-ei-im-Thermomix

Rezept für Aioli ohne Ei im Thermomix

ZUTATEN:

25 g Knoblauchzehen (geschält und im Ganzen)
25 ml Olivenöl (Extra Virgin)
125 ml Sonnenblumenöl
10 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
1 TL Salz

ZUBEREITUNG:

1. Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft und Salz in den Mixtopf geben, 3 Min./Stufe 5 zerkleinern. Deckel öffnen und das Ganze mit dem Spatel von den Seiten nach unten schieben. Deckel wieder drauf, zusätzlich 1 Min./Stufe 7 zerkleinern und danach wieder nach unten schieben.

2. Rühraufsatz einsetzen, Deckel drauf, Messbecher einsetzen (mit einer Hand festhalten, damit er nicht vibriert), 4 Min./Stufe 3 rühren und das Sonnenblumenöl langsam in die Deckelvertiefung geben, sodass das Öl langsam in einem feinen Strahl auf das laufende Mixmesser rinnt.

3. Das Ganze in eine verschließbare Schüssel umfüllen und bis zum Servieren kalt stellen. Hält im Kühlschrank und gut verschlossen ohne Probleme mindestens eine Woche.

Kinderleicht und schnell hat man ein herllich-fluffiges Aioli zubereitet, das mit keiner Knoblauchmayonnaise aus dem Handel zu vergleichen ist.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Thermomix von Vorwerk!

Wir von der “Lust auf Düsseldorf”-Küchenredaktion haben vom Hersteller freundlicherweise ein Gerät zu Testzwecken erhalten und sind schlicht begeistert. Anders als klassische Küchenmaschinen kann der “Wunderkessel” aus Wuppertal nicht nur kochen, dampfgaren und rühren, sondern auch wiegen, mixen, mahlen, kneten, zerkleinern, vermischen, schlagen, kontrolliert erhitzen und emulgieren. Ein Gerät vereint die Funktionen von 12 Küchengeräten … vielleicht das passende Geschenk unterm Weihnachtsbaum!

Wir jedenfalls kochen damit fleißig weiter und werden hier berichten.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Mehr Informationen unter:

www.thermomix.vorwerk.de

Thermomix von Vorwerk

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

28.4K Views

Eine Antwort

  1. Nadja

    Hallo
    Ich bin am Verzweifeln habe genau nach Anleitung Eure Aioli ohne Ei im Thermomix zubereitet aber leider ist diese mir absolut nicht gelungen auch nach 3maligem Versuch nich!
    Die Aioli wird nicht fest es ist eine flüssige ölige Soße!
    Kann mir irgendjemand weiterhelfen?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.