Wechsel an der Spitze des Wirtschaftsclubs Düsseldorf: Die Ex-Stockheim-Managerin Karin Bianga (39 / Foto unten) tritt zum 01.02.2018 in die Geschäftsführung des Clubs ein und wird ihn gemeinsam mit dem Gründer und langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter Rüdiger Goll leiten. Der bisherige Geschäftsführer Hans-Joachim („Jobsi“) Driessen (Foto) übernimmt den Vorsitz im Beirat des Wirtschaftsclubs Düsseldorf. Das gab Rüdiger Goll gestern beim stark besuchten Neujahrsempfang des Clubs bekannt.

Karin Bianga war von 2010 bis 2017 Mitglied der Geschäftsleitung und Prokuristin in den Restaurantbetrieben Stockheim. Dort trug die Betriebswirtin die operative Gesamtverantwortung für die Rheinterrasse sowie das Catering bundesweit. Sie entwickelte eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten und füllte zudem die Rolle der Gastgeberin aus. Nach Abschluss der Wirtschaftsfachschule für Hotellerie und Gastronomie war Karin Bianga nach Führungspositionen in der Dorint-Gruppe seit 2005 bei Stockheim beschäftigt, wo sie zunächst als Betriebsleiterin in der Rheinterrasse fungierte.

„Flamme weiter lodern lassen“

„Frau Bianga stach aus der kleinen Gruppe der in Frage kommenden Kandidaten deutlich hervor, denn sie bringt neben umfassender Gastronomie- und Cateringerfahrung Fähigkeiten ein, die gleichfalls gefragt sind, etwa Führungsstärke, betriebswirtschaftliche Expertise und Ideenreichtum.“, waren sich die Gesellschafter des Clubs einig. Karin Bianga dankte diesen für das Vertrauen und versicherte den Gästen beim Neujahrsempfang, „Bewährtes engagiert fortzuführen und mit Kreativität, zukunftsweisenden Formaten und viel Leidenschaft die Flamme nicht nur zu hüten, sondern sie weiter lodern zu lassen.“

Hans-Joachim („Jobsi“) Driessen, der das operative Geschäft drei Jahre mitverantwortete, hat seine Nachfolgerin mit den Gesellschaftern ausgesucht.: „Mit ihrem beruflichen Hintergrund sehe ich sie als eine Idealbesetzung, ich bin sicher, dass sie das Clubschiff auf gutem Kurs halten und charmant steuern wird.“

„Bedeutende Weichenstellungen“

Nazif Destani, Gründer und Inhaber der ND Group, Hauptgesellschafter des Clubs, und des Logistikunternehmens Ecolog International, dankte Driessen herzlich für seine Tätigkeit. Er habe für den Club „eine Reihe bedeutender Weichenstellungen vorgenommen und mit seinem umfangreichen Netzwerk dafür gesorgt, dass die Relevanz des Wirtschaftsclubs Düsseldorf sich deutlich erhöht hat.“ Mit großem Engagement habe er sowohl die Verbindungen in die Industrie als auch in politische und weitere gesellschaftlich bedeutende Kreise hinein gestärkt und damit zur nachhaltigen Positionierung des Clubs einen ausgesprochen großen Beitrag geleistet. Destani und Goll: „Dafür sind wir ihm sehr zu Dank verpflichtet, und wir freuen uns, dass er uns als Vorsitzender des Beirats erhalten bleiben wird.“

ÜBER DEN WIRTSCHAFTSCLUB DÜSSELDORF

Im Jahr 2003 gegründet, ist der Wirtschaftsclub Düsseldorf der moderne Treffpunkt für Unternehmer und Führungskräfte in der Region. Im stilvollen Ambiente der Schadow-Arkaden bietet er auf mehr als 1.000 Quadratmetern Räume, Service und Gastronomie für Meetings, Tagungen und Feste. Der private Businessclub versteht sich als modernes Austauschforum für seine rund 400 Mitglieder. Ob „Dinnertalk“, „Curry-Wurst-Lounge“ oder die Diskussionsreihe „Düsseldorf Digital“: Bei exklusiven Events kommen die Mitglieder mit namhaften Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur ins Gespräch. Zugleich laden Restaurant, Lounge und Bibliothek mit stilvollem und komfortablem Ambiente zu Genuss und Entspannung ein. Der Wirtschaftsclub Düsseldorf gehört dem weltweiten Netzwerk der International Associate Clubs an und ermöglicht dadurch seinen Clubmitgliedern Zugang zu über 250 assoziierten Business Clubs weltweit, darunter in Deutschland auch der angesehene Berlin Capital Club.

149 Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.