Mit einer eigenen Interpretation des Wiener Kaffeehauses holt das Derag Livinghotel De Medici ab dem 15. November 2015 ein Stück der österreichischen Kaffeehauskultur nach Düsseldorf. An ausgewählten Sonn- und Feiertagen können sich Gäste zukünftig von 14 bis 18 Uhr auf eine kulinarische Reise ins alte Wien begeben und bei Kaffee Mélange und Kaiserschmarrn das einzigartige Ambiente der urigen Grütznerstube genießen. Bis Ende des Jahres ist das Wiener Kaffeehaus De Medici jeden Sonntag geöffnet, ab 2016 werden die entsprechenden Termine quartalsweise bekanntgegeben. Eine vorherige Reservierung ist erforderlich.

Wiener-Kaffeehaus-Eröffnung-mit-Hoteldirektor-Bertold-Reul-Fotocredit_De-Medici-e1447430055904

Hoteldirektor Bertold Reul, Mitarbeiterin: Eröffnung des Wiener Kaffeehauses – Foto: de Medici

Die Speisekarte des Wiener Kaffeehauses De Medici bietet allerlei traditionelle Köstlichkeiten. Wer es süß mag, gönnt sich ein Stück Wiener Apfelstrudel mit Vanillesauce, für den großen Hunger gibt es wechselnde Tagessuppen, mit beispielsweise leckeren Pfannenkuchenstreifen oder Grießnockerln. „Wir möchten vor allem mit der Authentizität der Speisen überzeugen und greifen deshalb auf original österreichische Produkte zurück“, erklärt Hoteldirektor Bertold Reul. Neben den Speisen sind es besonders die zahlreichen Kaffee-Variationen, die dem Kaffeehaus seinen Charakter verleihen. Kulinarisches Highlight ist die hauseigene Medici-Torte, nach dem Vorbild der berühmten Sacher Torte. Als Caterer fungiert dabei die Düsseldorfer Patisserie & Kaffeerösterei SÖÖT. Es entstand ein Tortentraum aus Schokoladenbiskuit, Zwetschgen, Buchweizen und Nougat. Diese ganz besondere Torte wurde speziell für das Wiener Kaffeehaus De Medici kreiert.

2.5K Views

Ähnliche Beiträge

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.