Michelangelo Saitta, Sohn Davide: Ein zweites Saitta wird im Februar eröffnet

“Auch gute deutsche Köche tun sich schwer damit, gute Pasta zu machen”, glaubt Michelangelo Saitta, Inhaber des Saittavini am Barbarossaplatz in Oberkassel. Seinem SohnDavide, erst jugendliche 22 Jahre alt, traut er allerdings in der Küche und auch sonst einiges zu. Davide wird ab Februar das “Saittavini im Prinzinger” leiten, das unter der Leitung von Uli Weise ein über lange Jahre erfolgreiches Lokal war. Architekt Udo Hasenbein, der auch das Saittavini umbaute, wird sich der Prinzinger-Räumlichkeiten annehmen und das Lokal dreiteilen – in Restaurant, Weinbar und Lounge.

Das Ambiente soll geschmackvoll sein und Entspannung bieten und die Philosophie des Saittavini soll man wiedererkennen, auch wenn das neue Lokal etwas für jüngeres Publikum positioniert werden soll. Das kann dann eine preiswertere, mediterrane Speisekarte erwarten.

1.1K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.