Bei „Kunstpunkten“ kann man mit der vielfältigen Düsseldorfer Kunstszene auf Tuchfühlung gehen. Auch Gastkünstler aus Finnland, Israel und Moskau nehmen an der Aktion „Kunstpunkte – Offene Ateliers in Düsseldorf“ teil. Die Besucherinnen und Besucher können an den beiden Wochenenden den zahlreichen Malern, Bildhauern, Fotografen, Videokünstlern und sonstigen Kunstschaffenden in ihrem Arbeitsumfeld über die Schulter schauen. Dies ist die Gelegenheit – fern von Galerien und Museen -, den direkten Kontakt zu Künstlern und ihren Werken zu finden. Sonst kaum zugängliche, oft verborgene Orte können bei den „Kunstpunkten“ erlebt werden. Orte, an denen sich Ideen und Gedanken in künstlerische Formen verwandeln, Kunstwerke entstehen – das ist das besondere Flair der „Kunstpunkte“.

Die „Kunstpunkte“ starten am 7. und 8. September im Düsseldorfer Süden. Auffällig sind hier die großen Atelierhäuser wie beispielsweise an der Walzwerkstraße 14, Lierenfelder Straße 39, Himmelgeister Straße 107 (Salzmannbau) und Reisholzer Werftstraße 75/77 (Kunst im Hafen e.V.). Aber auch in kleineren Ateliers und Hinterhöfen oder im Volksgarten auf der Trommelwiese wird Spannendes und Originelles gezeigt.

Am 14. und 15. September geht es dann im Düsseldorfer Norden weiter, unter anderem im ältesten Atelierhaus der Stadt an der Sittarder Straße 5, im Atelierhaus an der Theodor-Heuss-Brücke (Kaiserswerther Straße 237/Ecke Uerdinger Straße 42-44), im BBK-Kunstforum oder auf der Ackerstraße in Flingern-Nord, wo sich mittlerweile zahlreiche Künstler angesiedelt haben. In ehemaligen Ladenlokalen und Hinterhöfen ist eine lebendige Szene entstanden, die es zu entdecken gilt.

Darüber hinaus wird in diesem Jahr ein besonderes „Kunstpunkte“-Fenster geöffnet: Das Studio 111 (Kalkumer Straße 60) ist das erste Atelier für Künstler und Künstlerinnen mit einer geistigen Behinderung in Düsseldorf.Die kontinuierliche Arbeit im Studio 111 ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, eine eigenständige Bildsprache zu entwickeln.

Das Verzeichnis der teilnehmenden KünstlerInnen mit Atelieradressen finden Sie hier. Die Off-Szene öffnet am Freitagabend vor den Kunstpunkten ihre Räume.

Auch in diesem Jahr organisiert das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf wieder einen Shuttle-Service mit geführten Touren durch die Ateliers.

2.2K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.