Heiße Maroni versüßen bald wieder die Herbst- und Weihnachtsmärkte. Alleine ihr Duft macht sie unwiderstehlich. Eine Tüte voll gerösteter Esskastanien wärmt außerdem die Hände an den kalten Tagen.

Esskastanien kann man in Düsseldorf auch selber sammeln (wo, lesen Sie hier!). Die Kids haben dabei riesigen Spaß. Ab Ende September sind sie in der Regel pflückreif, die großen, stacheligen Fruchthülsen, in denen die essbaren Nüsse stecken. Esskastanien sind gesund … sie  enthalten zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine, vor allem viel Vitamin C, aber auch B-Vitamine, Vitamin E, Kalium und Magnesium. Der Fettgehalt der Nussfrüchte ist dagegen relativ gering. Gut für die schlanke Linie.

Werbung

Zwar bevorzugen Kenner die echten Maronen, wegen ihrer italienischen Herkunft oft als Maroni bezeichnet, weil sie das beste Aroma haben und leichter schälbar sind. Aber eine köstliche Herbstsuppe aus selbst gesammelten Düsseldorfer Esskastanien macht doch einfach mehr Spaß, oder?

Zutaten Maronensuppe:

500 g   Maronen (Esskastanien)
1/2       Zwiebel
1 l        Geflügelbrühe (Grundrezept hier)
1          kleiner Knollensellerie
40 g     kalte Butter
3 TL     Cognac
200 ml Sahne
8          dünne Scheiben Bacon
2          Roggenbrötchen
1 TL     Puderzucker, gesiebt

Außerdem: Chili, frisch geriebene Muskatnuss, Abrieb einer unbehandelten Orange, Kümmelsaat, Korianderkörner, Salz, Pfeffer, Petersilienblätter zum Garnieren

Zubereitung Maronensuppe:

Bei Verwendung von frischen Kastanien / Maronen (=> hier können Sie Esskastanien in Düsseldorf selber sammeln) die Schale an der gewölbten Seite mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden und mit der flachen Seite auf ein Backblech geben. Wasser in einer feuerfesten Schale auf den Backofenboden stellen. Kastanien auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- / Unterhitze, Umluft nicht empfohlen) ca. 15 – 20 Minuten backen, bis sich die Schalen öffnen. Die noch warmen Kastanien aus der Schale pellen (auch die zweite pelzige Schale entfernen). Bei bereits geschälten und verpackten Kastanien aus dem Supermarkt können Sie diesen Schritt natürlich überspringen und direkt mit Punkt 2.) beginnen.

Kastanien, geputzten Sellerie und die Zwiebel grob würfeln. Puderzucker in einen Topf sieben und bei mäßiger Temperatur langsam karamellisieren lassen. 1 EL Butter darin zerlassen und die Kastanien darin 1 – 2 Minuten anschwitzen.

Zwiebel und Sellerie dazu geben und ebenfalls etwas mitschwitzen lassen. Gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt.

Das Ganze mit dem Cognac ablöschen, Geflügelbrühe zugeben, einmal kurz aufkochen lassen und dann ca. 10 – 15  Minuten leicht unter dem Siedepunkt köcheln, bis die Kastanien weich sind.

In der Zwischenzeit die Baconscheiben in einer Pfanne langsam kross ausbraten und auf Küchenpapier entfetten.

Roggenbrötchen in grobe daumendicke Würfel schneiden und in einer Pfanne in etwas Butter ebenfalls knusprig anbraten. Mit Kümmel, frisch gemörsertem Koriander und Salz würzen, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Etwa 1/3 der Einlage mit einem Schaumlöffel aus der Suppe nehmen und in einer Schale beiseite stellen.

Die Sahne dazu geben und mit Salz, Chili, Muskatnuss und Orangenabrieb würzen.
Restliche Butter (kalt) dazu geben und die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren.

Je nach gewünschter Konsistenz der Suppe die zuvor entnommene Einlage nach und nach wieder hinzugeben und erneut pürieren.

Abschmecken und evtl. noch mit etwas Cognac und Muskatnuss verfeinern.

Mit Petersilie, krossem Bacon, flüssiger Sahne und Croutons garnieren und sofort servieren.

_____________________________________________________

Weitere leckere Rezepte von unserem Team auf www.lust-auf-essen.de

Lust auf Essen

4.6K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.