„Was für schönes, blühendes Essen gibt es auf dieser Welt!“ (Heinrich Heine, 1797-1856): Die Kulturaktivitäten im InterContinental Düsseldorf laufen auf Hochtouren – neben der Unterstützung der Präsentation des Kurhut Jan Wellems, widmet sich das Haus jetzt Heinrich Heine im Kontext des Stadtjubiläums, denn was wäre die deutsche Sprache und die Landeshauptstadt ohne den weltberühmten Düsseldorfer Heinrich Heine?

Was nur wenige wissen: er widmete sich in seinen literarischen Werken auch der deutschen Esskultur.

Anlässlich des 725-jährigen Stadtjubiläums präsentiert das Hotel am 3. September in Zusammenarbeit mit dem renommierten Heinrich-Heine-Institut ein „museum en miniature“, bei dem in der Lobby des Hotels nicht nur grafische Exponate der Heinrich-Heine-Dauerausstellung, sondern auch wertvolle Originale gezeigt werden, passend zu einem Heine-Portät, das bereits seit Jahren an der Artist Wall hängt.

Fotocredit: InterContinental Düsseldorf

873 Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.