Unser täglich Brot … ist uns Deutschen so wichtig, dass es hierzulande mehr Brot- und Kleingebäcksorten gibt, als sonst irgendwo auf der Welt. Die Aktion Deutsche Brotkultur vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. erstellt seit 2011 zur nachweislichen Erfassung dieser Vielfalt ein Deutsches Brotregister. Hier sammeln und bewerten Lebensmitteltechnologen Brotrezepte, die von Bäckern über das Internet eingereicht werden können. Anhand der genauen Rezepturen entscheiden die Wissenschaftler, welches Brot tatsächlich eine eigene Sorte darstellt und welches nicht. Derzeitiger Stand (Juni 2013): 3.124 Brotspezialitäten.

Werbung

Deutschlands Bäcker sind unangefochtene Brotweltmeister!

Als Grund hierfür kann man einerseits die Getreidevielfalt sehen, die aufgrund von Anbaubedingungen im Gegensatz zu anderen Ländern nicht nur Weizen umfasst, sondern auch Roggen oder Dinkel. Aber auch die Kleinstaatlichkeit vergangener Zeiten, die es so in anderen, vorwiegend zentralistisch geprägten Ländern nicht gab und zu unterschiedlichen Backkulturen in den einzelnen Ländern Deutschlands führte, kann als weiterer Grund der Brotvielfalt genannt werden. Besonders aber die Qualifikation und Kreativität der deutschen Bäckermeister – ein Ausbildungsgang, den es in anderen Ländern so nicht nicht gibt – trägt zur weltweit einzigartigen deutschen Brotkultur bei.

Obwohl es zur Befriedigung des enormen Bedarfs vor allem Großbäckerein sind, die Filialsysteme und Supermärkte mit tagesfrischer Ware versorgen, zeigt sich zunehmend eine Nachfrage nach Qualitätsware von Bäckermeistern mit eigenem Betrieb, die ihr Handwerk noch traditionell betreiben.

Hercules Bäckerei

Hercules BäckereiDie bisherigen Platzhirsche wie Hinkel, Behmer oder Schrage haben jetzt einen neuen Mitspieler bekommen, der sogar noch das verwendete Mehl selber mahlt (sog. Mühlenbäckerei).

Es ist der Bäckermeister Johannes Dackweiler, der 2012 die Hercules Bäckerei in Derendorf übernommen hat. Er verwendet in seiner Vollkorn- und Mühlenbäckerei frisch gemahlenes Vollkornmehl für seine Backwaren und gibt so die Kräfte der Natur fast vollständig an seine Kunden weiter. Die eigene Zentrofanmühle macht dies möglich, denn Sie mahlt besonders feines und wohlschmeckendes Vollkornmehl, das genauso vielfältig einsetzbar ist wie herkömmliches Weißmehl. Allerdings stecken in Weißmehl nur 60% der Bestandteile des ganzen Korns. In Vollkornmehl 100%.

Das frische Vollkornmehl ist aber nur ein Teil des Qualitätsgeheimnisses in seiner Hercules Bäckerei. Es ist die Verbindung aus echtem Handwerk, besten Zutaten und besonderen Zubereitungsverfahren, die Johannes Dackweiler viele Auszeichnungen beschert.

  • Handwerk
    Jedes einzelne Gebäck wird jeden einzelnen Tag selber frisch gebacken. Dabei kommen Maschinen nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich zum Einsatz. Nicht der Teig muss sich an die Maschine anpassen, sondern die Bäcker mit ihren Händen passen sich dem Teig an.
  • Qualität
    Das Getreide für das Hercules-Brot kommt aus kontrolliert biologischem Landbau, bei dem die Pflanzen genügend Zeit und gesunde Böden haben, um sich zu entwickeln. Der naturgesetzliche Anbau wird von festen Partner-Bauern aus der Region verantwortungsvoll überwachtIn der eigenen Mühle wird das Korn täglich frisch in Zentrofanmühlen schonend zu feinem Vollkornmehl oder Vollkorn-Schrot gemahlenDas gesamte Wasser wird durch ein Grandler Wasserbelebungsgerät (Wirbelwasser) aufbereitet und sprudelt zusätzlich durch einen Wasserhahnvorsatz auf das Mehl. Das Wasser dehnt sich dabei aus und kann Sauerstoff anreichern. Beide technischen Einrichtungen beeinflussen die biophysische Qualität nachweislich günstig.
Hercules Bäckerei
Sie haben Spaß bei ihrer Arbeit – das kann man auch schmecken: Die Inhaber Maria Dackweiler-Vitorino und Johannes Dackweiler.

Für ihre gesunden und leckeren Backwaren wurde die Hercules Bäckerei mit dem  Zertifikat der Ökogarantie, dem Bio- und SlowBaking Siegel und 2013 vom Feinschmecker (Beste Bäcker Deutschlands) für ihre gesunden und leckeren Backwaren ausgezeichnet.

Jüngstes Highlight: Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel verlieh Johannes Dackweiler dieses Jahr, als einzigem Düsseldorfer Bäcker, den angesehenen Preis Meister.Werk.NRW  … für ausgezeichnete Qualität im Lebensmittelhandwerk.

Hercules Bäckerei
Stephan Schweers – Bäckermeister: „Bei uns wird das Handwerk noch als Kunst angesehen. Dadurch, dass wir backen wie unsere  ,Opa’s´, also ohne chemische Zusatz- und Hilfsstoffe, muß ein Meister noch durch sein Können brillieren. Ich bin als Bäcker stolz das zu können!“

© Hercules Bäckerei – Fotos: Anna Aaron

______________________________________

Hercules Bäckerei
Ulmenstraße 120
40476 Düsseldorf

Telefon 0211 – 450 796
Telefax 0211 – 450 798

www.hercules-brot.de

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 7:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 7:00 – 13:00 Uhr

20.5K Views

4 Responses

  1. Carlos Ribet

    Für mich das wahrscheinlich beste Brot in Düsseldorf. Und .. es wird einfach nicht alt.

    Herausgeber

    Antworten
      • carlosribet

        Wir kaufen sie immer wieder und … ja, sie sind immer noch ausgezeichnet, wie bei der ersten Verkostung.

  2. Manzoor Alam

    Hallo, Ich habe nur kurz Frage und das Frage ist Sie Backen Backwaren und können Sie Lieferen Ihre Produkt für weiter Einzelhandel Verkaufen in Krefeld wenn Ich habe Laden dort? Bitte informieren Sie mich.Danke

    Manzoor Alam

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.