Stike Alt …

die Mönche haben’s erfunden, der “Schlüssel” braut es jährlich zweimal aufs Neue

Am Mittwoch, dem 18. März, servieren die Köbesse in der Hausbrauerei „Zum Schlüssel“ wieder das besondere Stike Alt. Das  zweimal jährlich ausgeschenkte Starkbier wird  nach alter Tradition und mit besten Zutaten gebraut. Stike, das Bier mit kraftvollem Charakter, hat im Gegensatz zum Original Schlüssel 1,5 Prozentpunkte mehr Alkoholgehalt. Das Starkbier ist durch seine hohe Stammwürze besonders geschmackvoll und kommt auf 6,5 Prozent Alkohol. 

Der Begriff „Stike“ leitet sich vom lateinischen „Stikum“ ab und heißt übersetzt „heimlich“. Denn die Mönche mussten im 19. Jahrhundert ihr Stike Alt heimlich brauen. Ihnen war es während der Fastenzeit untersagt, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Darum brauten sie sich in den Wochen der Enthaltsamkeit das kraftvolle Getränk, um sich daran zu stärken und zu erfreuen.

Für Stimmung sorgt ab 19 Uhr die Band Steven K. (Musik aus den Charts, Pop und Soul).

Stike für zu Hause gibt’s auch;  Stike-Alt wird  in Fässern mit 5, 10 und 15 l angeboten. Die Fässer sollten allerdings im “Schlüssel” vorbestellt werden.

1.7K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.