Genuss und Design im Wahrzeichen von Düsseldorf: Nach einer erfolgreichen Soft-Opening-Phase ist das neue Restaurant QOMO im Düsseldorfer Rheinturm ab dem 27. September 2018 ganz offiziell eröffnet. Das einzigartige Restaurant- und Barkonzept bietet seinen Gästen zeitgenössische japanische Fusion-Küche sowie erlesene, internationale Cocktail-Kreationen in rund 172,5 Metern Höhe über den Dächern der Stadt. Das Besondere: Für Gäste des QOMO sind der Eintritt und die Fahrt mit dem Aufzug in die Restaurant-/ Bar-Ebene kostenlos!

Foie Gras (Foto_ Ansgar Pudenz)

Erstklassige Qualität, raffiniertes Design und die sprichwörtlich japanische Gastfreundschaft vereinen sich vor der wohl spektakulärsten Kulisse Düsseldorfs. Ein internationales Team schenkt den Düsseldorfern ab sofort einen neuen, pulsierenden Treffpunkt.

Seit Beginn der Entstehung im Jahr 1979 gilt der Rheinturm als Wahrzeichen der Stadt. An keinem anderen Ort bietet sich den Besuchern ein solch beeindruckender Blick über die Rheinmetropole. Bis zum Horizont erstreckt sich Düsseldorf als modernes und kosmopolitisches Zentrum, zeigt seine Lebendigkeit und vor allem seine Vielfältigkeit. Die moderne und charakterstarke Lifestyle-Metropole Düsseldorf ist der ideale Ort für das ambitionierte Restaurant-Konzept, welches sich von Branchengrößen wie dem Zuma oder dem Coya in London inspirieren ließ.

QOMO verbindet japanische Zutaten, Aromen und Zubereitungsarten mit internationalen Einflüssen und exklusiver Ästhetik. Ob à la carte oder Mix-and-Match – Küchenchef Masanori Ito kreiert kreative Signature-Gerichte mit seltenen Zutaten, wie beispielsweise schwarzer Kabeljau und Wagyu-Rind: Das moderne Sharing-Konzept lädt zum geselligen Teilen ein und erlaubt es den Gästen, verschiedenste Gerichte an einem Abend zu genießen. An der offenen Sushi-Bar wird die japanische Spezialität vom Sushi-Meister direkt frisch vor den Augen der Gäste zubereitet. Masanori Ito war unter anderem bereits in Sternerestaurants in London, Ibiza und Dubai tätig. In seinem Lebenslauf stehen renommierte Restaurants wie „Sketch“, „The Greenhouse“, „Sake No Hana“ oder „Chiringuito“. Der Japaner arbeitet mit viel Liebe zum Detail an seinen Speisen – jede für sich ein kleines Kunstwerk, das seine Liebe zu gutem Essen und hochwertigen Zutaten widerspiegelt. Ein harmonisches Zusammenspiel zwischen japanischer Kochkunst, moderner Architektur und internationalem Flair.

Von links nach rechts: Nicolas Talon (SVP F&B Development Centro Hotels), Manfred Birkenfeld (General Manager QOMO), Masanori Ito (Chefkoch QOMO), Claus Liebscher (QOMO-Bar-Manager), Philipp Santen (Betriebsleiter Rheinturm) Fotocredit: QOMO | Restaurant | Bar

 

419 Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.