Wer das berühmte Savoir-vivre genießen möchte, kommt vom 6. – 8. Juli beim 18. Düsseldorfer Frankreichfest wieder auf seine Kosten. Das Fest der deutsch-französischen Freundschaft ist das größte seiner Art in Deutschland: Rund 140 Aussteller sorgen für französisches Flair an Burgplatz, Rheinuferpromenade und im Innenhof des Rathauses. 2018 erstreckt sich la grande fête française auf einer Gesamtlänge von knapp einem Kilometer und erreicht damit fast die Rheinkniebrücke (Höhe Mannesmann-Hochhaus). Erwartet werden erneut 100.000 Besucher.

Kulinarische Köstlichkeiten, französische Produkte und ein original französisches Musikprogramm gehören ebenso zum festen Bestandteil der Veranstaltung wie der Empfang des französischen Generalkonsuls, der auch in diesem Jahr wieder vor der offiziellen Eröffnung im Innenhof des Rathauses stattfindet. Veranstalter des Frankreichfestes ist die Destination Düsseldorf, eine Wirtschaftsvereinigung mit rund 150 Mitgliedsunternehmen aus Düsseldorf und Region.

Französische Top-Acts im Innenhof des Rathauses

Herz des Frankreichfestes ist der Innenhof des Rathauses mit dem Bühnenprogramm sowie verschiedenen Gourmet-Ständen. Hier lässt sich nicht nur wunderbar schlemmen, sondern auch ein vielfältiges Musikprogramm mit bekannten französischen Acts erleben: Etwa der Akustik-Poet Tété mit seinen melodischen, Blues-gefärbten Songs (Sa., 7.7., 20.30 Uhr, präsentiert vom Institut Français), der beliebte Chansonnier Jean-Claude Séférian (So., 8.7., 17.00 Uhr) oder die Band Tula Troubles (Sa., 7.7., 19.15 Uhr), die mit „Chanson-Ska“ ihren ganz eigenen Stil kreiert hat – von Rock bis Balkanbeat, von Walzer bis Chanson. Am Freitagabend (6.7., 20.30 Uhr) präsentiert Air France den Top Act: Les Yeux d’la Tête. Die Pariser Combo, die auch in Deutschland dank ihrer Ausgelassenheit und Spielfreude längst Kultstatus genießt, mischt verschiedenste musikalische Genres zu einer Show voller Energie und guter Laune.

Erstmalig wird es für den Innenhof Tickets im Vorverkauf geben, die an den Tourismusinformationen Hauptbahnhof und Altstadt erhältlich sind. „Nur im Innenhof des Rathauses können die Besucher des Frankreichfestes ein vielfältiges Musikprogramm erleben. Aufgrund der starken Nachfrage und der begrenzten Kapazitäten haben wir uns daher entschlossen, mit der Einführung der Vorverkaufstickets den Wünschen der Besucher entgegenzukommen“, so Boris Neisser vom Veranstalter Destination Düsseldorf.

Regionenpartner sorgen für authentisches Flair

Das Elsass stellt sich mit sechs Ständen kulinarisch und touristisch vor, ebenso wie die Bretonische Riviera. Sie bringt zusätzlich die 30-köpfige Tanzgruppe Bagad Bro Foën nach Düsseldorf mit traditionellen Trachten und typisch bretonischen Blasinstrumenten. Ein Beispiel dafür, dass auch länderübergreifende Kooperationen die bedeutende deutsch-französische Beziehungsachse stärken, ist das Städtenetz QuattroPole, das sich mit den Städten Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier erstmalig auf dem Fest präsentiert.

Kulinarische Highlights

An der Rheinuferpromenade empfängt der französische Gourmet-Wochenmarkt Les Saveurs de France mit landestypischen Spezialitäten an rund 25 Ständen die Besucher: Käse aus der Auvergne, Wurstwaren aus Savoyen, Olivenöl und Tapenade aus der Provence und vieles mehr.

Aus Burgund kommt nicht nur der weltbekannte Wein, sondern auch eine besondere Delikatesse für Gourmets: Weinbergschnecken. Erstmalig sind auch Nüsse aus dem Périgord vertreten. Die weiteste Anfahrt zum Frankreichfest hat Pierre Fabre von der Domaine Bayard: er reist mit seinen Weinen extra aus Toulouse an den Rhein. Maman Martha serviert Speisen aus den französisch sprechenden Ländern Afrikas, vor allem von der Elfenbeinküste. Ihr Debut auf dem Frankreichfest geben das französische Restaurant Le Bouchon, der Fleher Hof mit rheinisch-französischer Küche und The Paris Club des neuen 25hours Hotels mit Cocktails und französischem Fingerfood.

TARGOBANK neuer Partner

„Es ist unser erklärtes Ziel, das Frankreichfest mit authentischen Regionenpartnern, einem vielfältigen Bühnenprogramm und dem großen kulinarischen Angebot stetig qualitativ weiter zu entwickeln“, so Neisser. „Besonderer Dank gilt unseren zahlreichen Partnern, ohne deren Unterstützung dies nicht möglich wäre.“ Als neuer Partner konnte die TARGOBANK gewonnen werden. Sie unterstützt die Veranstaltung zunächst für drei Jahre mit Option auf Verlängerung. Auch die französischen Automarken Peugeot und Citroën werden prominent vertreten sein, wenn sich die Altstadt in „Petit Paris“ verwandelt: Hauptsponsor des Frankreichfestes ist das Autohaus Ulmen. Zu den weiteren Partnern zählen unter anderem der Wurstspezialitätenhersteller Aoste, Total und Saint-Gobain Rigips.

Buntes Unterhaltungsprogramm

Zahlreiche Stände mit französischer Literatur und Lifestyleprodukten runden das Angebot ab: von maritimer Kunst, über bretonische Streifenpullis und französische Gartenmöbel bis hin zu Seifen aus Marseille. Für Unterhaltung sorgen die beliebte Boule-Bahn, die Karikaturistin Floh aus Paris und der Walk-Act Flo Zink, der zu einer poetischen Rast unter dem Regenbogenschirm einlädt. Im Bibliobus, der rollenden Bibliothek des Institut Français, lassen sich französische Bücher, CDs und DVDs zu einem Schnäppchenpreis von ein bis zwei Euro erwerben. Zudem präsentiert sich das französische Kulturinstitut mit einem Franco-Quiz, kurzweiligen Sprachkursen und „Jet-Foot“, dem neuesten Tischkicker aus Frankreich. Die Ziehung der Tombola mit wertvollen Produkten findet in diesem Jahr erstmalig am Sonntagnachmittag statt (8. Juli, 15.30 Uhr).

150 französische Oldtimer auf dem Burgplatz

Im Rahmen des Frankreichfestes findet zudem die „Tour de Düsseldorf“ statt, mit 150 Oldtimern das größte Treffen ausschließlich französischer Klassiker in Deutschland. Was 2001 zunächst mit einer Wette begonnen und 2002 seinen Anfang genommen hatte, lockt nun jedes Jahr automobile Raritäten in die Düsseldorfer Altstadt – darunter Bugattis, Rosengarts, die legendäre DS („Göttin“) oder den als „Gangsterauto“ bekannten Citroën Traction AvantDie Rundfahrt führt in diesem Jahr am 7. Juli Richtung Niederrhein. Die Preisverleihung für die Gewinner der Rallye findet am 8. Juli auf dem Burgplatz statt.

 Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die offizielle Eröffnung ist am Freitag, 6. Juli 2018, um 18.15 Uhr im Innenhof des Rathauses.

Öffnungszeiten Innenhof des Rathauses: Nur hier gibt es das Bühnenprogramm!

  • Freitag, 6. Juli, 18.15 bis 22.00 Uhr
  • Samstag, 7. Juli, 13.00 bis 22.00 Uhr
  • Sonntag, 8. Juli, 12.00 bis 18.00 Uhr

 

Eintritt für den Innenhof des Rathauses:

  • Freitag: 6,00 Euro
  • Samstag: 6,00 Euro
  • Sonntag: 5,00 Euro

Vorverkauf in den Tourismusinformationen Hauptbahnhof und Altstadt

 

Öffnungszeiten Burgplatz, Taxiplatz und Rheinufer:

  • Freitag, 6. Juli, 16.00 bis 22.00 Uhr
  • Samstag, 7. Juli, 10.00 bis 22.00 Uhr
  • Sonntag, 8. Juli, 10.00 bis 18.00 Uhr

 

Für den reibungslosen Ablauf vor und hinter den Kulissen sorgt erneut die Agentur Schlieter & friends, die für die Organisation verantwortlich zeichnet.

 

Weitere Informationen unter: www.duesseldorfer-frankreich-fest.de

289 Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.