Illumination des deutsch-japanischen Multimediakünstlers Kanjo Také im Hofgarten (Foto: Malte Krudewig | Stadt Düsseldorf)

Geschenk der Düsseldorfer Jonges zum Stadtjubiläum: Der Jröne Jong im Düsseldorfer Hofgarten wird neu ins Licht gerückt. Als Teil eines Geschenkes an die Stadt zu ihrem 725. Jubiläum lud der Heimatverein Düsseldorfer Jonges am 13. September 2013 zu einem Bürgerfest ein. Dabei wurden Videos des deutsch-japanischen Multimediakünstlers Kanjo Také auf einen großen Wasservorhang projiziert, wobei japanische Mangas mit Wahrzeichen Düsseldorfs und der Jonges kombiniert wurden.
Voraussichtlich Ende Oktober erfolgt dann die dauerhafte Licht- und Fontänen-Installation mit dem Titel “Wateregg” (Wasserei).

“Tanz der göttlichen Helden” nennt der deutsch-japanische Multimedia-Künstler seine Videoprojektion, die gegen 21 Uhr auf einem 144 Quadratmeter großen Wasserschild erschien und japanische Mangas mit Wahrzeichen Düsseldorfs und der Jonges kombiniert. Für dieses Event hat der Musiker Eberhard Kranemann (“Kraftwerk”) die Klangkulisse komponiert. Bis 18. September wird die Lichtperformance als temporäres Schauspiel immer in den Abendstunden zu erleben sein.

Das Jonges-Bürgerfest sei, so der Heimatverein, sozusagen eine Geschenkhülle, die Verpackung. Eingeleitet wird damit die Übergabe eines Geschenkes, das von den Jonges einige Wochen danach, voraussichtlich Ende Oktober, als dauerhafte Licht- und Fontänen-Installation des Künstlers Kanjo Také mit dem Titel “Wateregg” (Wasserei) der Stadt zum 725-jährigen Bestehen übereignet werden soll.

Quelle: Stadt Düsseldorf

Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V.

913 Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.