Vom 13. April bis zum 05. Mai 2018 zeigt das Düsseldorfer Marionetten-Theater die mystische Kriminalgeschichte „Der Golem“ nach dem Roman von Gustav Meyrink. Grotesk-phantastische Traumbildern tauchen die selten gezeigte Inszenierung in eine geheimnisvolle, kafkaeske Atmosphäre.

Mit seiner rätselhaften, dunklen Atmosphäre richtet sich „Der Golem“ an ein erwachsenes Publikum ab 14 Jahren.

„Dreht Euch nicht um, denn der Golem geht um“, raunt man im Prager Ghetto. Der Golem, ein sagenhaftes künstliches Menschenwesen, erscheint angeblich alle 33 Jahre, um Tod und Schrecken zu bringen.

Vom Puppenspieler Zwakh erfährt Pernath, der als Bildhauer in einer Schaffenskrise steckt, die Sage vom Golem. Pernath findet so einen Weg zurück in seine verschütteten Erinnerungen, wird in kriminelle Machenschaften verstrickt und versucht, das Rätsel des Golems zu lösen.

 

„Der Golem“ im Düsseldorfer Marionetten-Theater

Vom 13. April bis zum 05. Mai 2018,

Regelmäßige Vorstellungen: Mi-Fr 20 Uhr, Sa 15 und 20 Uhr,

Geeignet für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

Kartentelefon und Infos: Tel. (0211) 32 84 32

323 Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.