Wenn sich die Dämmerung über Schloss Dyck senkt, scheint der Mond romantisch über der Kelzenberger Bachwiese und Sterne funkeln in den Bäumen. Doch wenn die Turmuhr zwölfmal schlägt, zieht Nebel auf, und Schritte erklingen …

Vom 6. bis 15. September 2013 wird der Schlosspark dieses Jahr wieder in absolut sehenswertes Lichtermeer getaucht. Die Besucher werden durch inszenierte Lichtinseln zu einem Rundweg über verschiedene Stationen eingeladen.

Mystisch und romantisch ist die Nacht zum Beispiel im Englischen Landschaftsgarten und manchmal auch gruselig. Zum großen Finale versammeln sich alle auf der Ostfassade des Hochschlosses: Nachtschwärmer, Nachtarbeiter, Liebespaare und Einbrecher. Denn die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da.

Das Schloss Dyck ist eines der bedeutendsten Wasserschlösser im Rheinland. Die Hochburg und ihre zwei Vorburgen, werden von einem dreifachen  Grabensystem umgeben. Über dieses und eine äußere und innere Vorburg gelangt man zum Herrenhaus aus den Jahren 1636 bis 1663.

Täglich vom 6. – 15. September 2013 von 20 bis 24 Uhr.

Weitere Informationen auf www.stiftung-schloss-dyck.eu

4.7K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.