Das Hörzentrum Düsseldorf der HNO-Universitätsklinik erhielt gestern im Rahmen eines Informationsabends für den LIONS Club Düsseldorf zum Zentrum für Operative Medizin II eine Spende von 3.000 Euro für eine neue FM – Anlage zur Unterstützung der Hörtherapie bei Kindern.

Der Lions-Club Düsseldorf fördert im Rahmen seiner „Lionsförderung für hörgeschädigte Kinder“ damit zum wiederholten Mal das Hörzentrum Düsseldorf. Sein Leiter, Prof. Dr. Thomas Klenzner, bedankte sich im Namen seiner Patienten.

Die FM-Anlage gewährleistet für Patienten mit einem Hörgerät oder Cochlea Implantat ausreichendes Sprachverstehen in Situationen, die dafür besondere Anforderungen stellen: z.B. wenn Sprecher in Schule oder Kindergarten sich in mehreren Metern Abstand befinden, die sprechende Person im Raum hin und her geht und dem Kind dabei den Rücken zuwendet oder wenn es laut ist. Eine FM-Anlage besteht aus einem Sender, den der Sprecher am Körper trägt und einem oder zwei Empfängern, die über den Audioeingang mit dem Hörgerät oder dem Sprachprozessor des Kindes verbunden werden. Die Stimme wird über Funk direkt in das Hörgerät oder das CI des Kindes eingespeist. 

Das Hörzentrum Düsseldorf ist eine Einrichtung der Universitäts-HNO-Klinik. Es wurde gegründet, um eine individuelle Betreuung von Menschen mit Hörstörungen gewährleisten zu können. Ein Schwerpunkt der Einrichtung liegt auf der Versorgung mit Cochlea Implantaten, einer elektronischen Hörprothese, die vielen tauben oder schwer hörgeschädigten Menschen das Hören wieder ermöglicht. Das Angebot des Hörzentrums richtet sich an hochgradig schwerhörige Personen aller Altersgruppen. 

Die Mitglieder des Lions Clubs konnten sich während ihres Besuchs von der High-Tech Ausstattung der OP-Säle im Zentrum für Operative Medizin II überzeugen und das ZOM II besichtigen. 

Quelle: www.hno-klinik-duesseldorf

1.2K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.