Laut Umfrageergebnissen des Meinungsforschungsinstituts FORSA finden Produkte aus der Heimat bei Konsumenten besonderen Anklang. 65 Prozent der Verbraucher achten beim Lebensmitteleinkauf darauf, dass die Produkte aus der Region stammen. Das macht auch Sinn, denn wenn Sie auch noch kontrolliert biologisch angebaut wurden, sind sie nicht nur gesünder und frischer, sondern tragen durch kurze Transportwege aktiv zum Klimaschutz bei und unterstützen auch noch die heimische Landwirtschaft.

Und so werben Supermarktketten und Händler natürlich eifrig damit, um ihre Waren noch besser an die Kunden zu bringen. Doch ist auch immer drin, was drauf steht? Und, was genau heißt bei REWE, Kaiser’s & Co. “aus der Region”.

Wer ganz sicher gehen will kauft direkt beim Bauern. Am besten bei einem Bioland-Erzeuger, denn das Argument der lästigen Anfahrt zum nächsten Hofladen zählt schon lange nicht mehr. Der Lammertzhof in Kaarst bringt Ihnen die gewünschten “Gesundmacher” direkt vor die Haustür.

Hoffuehrung

Foto: Bio-Bauer Heinrich Hannen bei einer seiner beliebten Hofführungen

20 Jahre Gemüse-Abo vom Lammertzhof

Das Familienunternehmen Lammertzhof nimmt schon immer gerne neue Herausforderungen in Angriff. Seit 1989 bewirtschaftet die Familie Hannen über 40 Hektar Land nach den Prinzipien des biologischen Landbaus. Das bedeutet,

– dass zum Beispiel Hühner artgerecht in Freilandhaltung ihre Eier legen,
– Gemüse, Getreide und Kartoffeln naturbelassen, nährstoffreich und schadstoffarm auf Ihren Tisch kommen,
– dass Gemüse wenig Wasser, dafür umso mehr Geschmack enthält,
– auf riskante Techniken wie Gentechnik oder ionisierende Bestrahlung bewusst verzichtet wird.

Die Herausforderung für die Bioland-Betriebe besteht darin, tragfähige Alternativen zum Chemikalieneinsatz zu finden. Biologische Methoden der Düngung und des Pflanzenschutzes haben mehr menschliche Arbeitskraft zur Folge und die Erträge bleiben häufig weit hinter den denen der konventionellen Landwirtschaft zurück. Aber für mehr Geschmack und gesündere Lebensmittel darf auch mehr verlangt werden und immer mehr Verbraucher sind auch bereit, für bessere Qualität mehr zu bezahlen.

Als Bioland-Erzeuger lässt der Lammertzhof seine Landwirtschaft inklusive Freilandhaltung von 400 Hühnern regelmäßig kontrollieren. Der ehemals kleine Hofladen wurde 2006 mit einem imposanten Neubau zum Hofmarkt (Foto unten) ausgebaut. Auch hier steht Gemüse aus eigener Bioland-Erzeugung im Mittelpunkt. Die frischen Salate, knackigen Radieschen und knallroten Tomaten wollen einfach mitgenommen werden. Das eigene Angebot ist natürlich nicht zu jeder Zeit komplett, daher wird auch Bio-Gemüse und Bio-Obst von anderen Bioland-Landwirten und Öko-Großhändlern zugekauft. Diese Produkte sind im Regal aber natürlich besonders gekennzeichnet. Kleine Schildchen geben z.B. bei Tomaten oder Paprika Auskunft, ob das Obst und Gemüse aus Eigenanbau, Zukauf oder der Erzeugergemeinschaft stammt.

Lammertzhof-Hofmarkt

Etwa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind beim  Lammertzhof beschäftigt in Gärtnerei, Landwirtschaft, Hofmarkt, Wochenmärkten und im Gemüse-Abo, das nächstes Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert und auf der Website www.lammertzhof.de online bestellt werden kann. Über neunzig frische Obst- und Gemüsesorten und fast 3.000 Artikel aus dem Sortiment des großen Hofmarktes können so direkt bestellt werden. Auch Milch- und Molkereiprodukte, Käse, Wurst, Brot, Müsli, Säfte, Brotaufstriche, sogar frische Bio-Bratwurst mit Kräutern oder gar Bio-Bier.

Beim Gemüse-Abo auf der Website kann man sich entscheiden zwischen:
  • Vollsortiment: Gemüse, Salate, Kräuter im Wert von 8, 10, 15 oder 20 Euro
  • Regionalkiste: Regionales Obst und Gemüse im Wert von 13 Euro
  • Mutter und Kind: ohne stark blähende Sorten im Wert von 8, 10, 15 oder 20 Euro
  • Rohkost: im Wert von 8, 10, 15 oder 20 Euro
  • Obst: heimisches Obst und mehr im Wert von 6, 8, 10, 15 oder 20 Euro
  • Single: Gemüse und Obst für den kleinen Haushalt im Wert von 10 Euro
  • Käse: (oder Auswahl nach Wunsch)im Wert von 6, 9 oder 12 Euro

… und anderen Hofmarktprodukten auf Wunsch, wie zum Beispiel Bio-Büffelfleisch vom zertifizierten Partnerbetrieb Heggehof.

 

Heute werden bereits über 1.000 Familien im Umkreis mit dem Bio-Abo beliefert. Die Paketpreise finden Sie hier mit Bestellschein.

_________________________________________

Liefergebiete:

Gesamtes Stadtgebiet von:  Düsseldorf, Dormagen, Grevenbroich, Jüchen, Meerbusch, Neuss, Kaarst, Korschenbroich, Ratingen, Erkrath, Hilden, Langenfeld und Monheim. In Willich und Mönchengladbach werden nur bestimmte Stadtteile beliefert, bitte fragen Sie nach.

Liefergebiet

Gesamtes Stadtgebiet von:  Düsseldorf, Dormagen, Grevenbroich, Jüchen, Meerbusch, Neuss, Kaarst, Korschenbroich, Ratingen, Erkrath, Hilden, Langenfeld und Monheim. In Willich und Mönchengladbach werden nur bestimmte Stadtteile beliefert, bitte fragen Sie nach.

_______________________________________________

Bioland Lammertzhof
Familie Hannen GbR
Lammertzhof
41564 Kaarst

Telefon: (02131) 75747-0
Telefax: (02131) 75747-29

E-Mail und Internet:
abo.service@lammertzhof.de
www.lammertzhof.de

4.6K Views

Eine Antwort

  1. Elke Dührhage

    Hallo, ich bin die Elke und wohne in Düsseldorf-Garath.
    Ein Artikel in der RP von heute hat mich inspiriert. und jetzt bin ich hier auf Ihrer
    Seite gelandet.
    Ihre Bio- Produkte interessieren mich,. und ich werde in den nächsten Tagen mal bei
    Ihnen “reinschnuppern”. Vielleicht kann ich meine Freundin bewegen, mich zu begleiten.
    Liebe Grüße

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.