Manchmal fällt eine Entscheidung spontan, manchmal aber beschäftigt sich ein Choreograph jahrelang mit einer Musik und ihrem Komponisten, lebt mit ihr, hört sie immer wieder neu und anders – und irgendwann ist es soweit: Die Zeit für ein neues Ballett ist gekommen: b.17 feiert mit Martin Schläpfers Uraufführung „7“am 26. Oktober, um 19.30 Uhr Premiere im Opernhaus Düsseldorf.

Ballett am Rhein

Vor zwei Jahren überraschte Martin Schläpfer in einer Radiosendung die in Konzertsälen eher selten zu erlebende „7. Sinfonie“ von Gustav Mahler: „Ich war total berührt von der Vielschichtigkeit und schillernden Großartigkeit dieser Musik“, gesteht der Choreograph, dessen konsequente Auseinandersetzung mit sinfonischen Werken inzwischen seinen Stil mitgeprägt hat: „Ein echter Mahler und doch ein anderer als in seinen übrigen Sinfonien. Die Partitur hat etwas Fantastisches – scheint mir zugleich aber auch strenger und spröder als seine anderen Werke.“ Noch am gleichen Abend entschied er sich, mit der „Siebten“ die Spielzeit 2013/14 zu eröffnen – wissend, mit dem Bühnen- und Kostümbildner Florian Etti in gestalterischer und Axel Kober in musikalischer Hinsicht zwei wunderbare Partner an seiner Seite zu haben.

Dazu: Ballettwerkstatt b.17

… am 21. Oktober um 18.00 Uhr im Opernhaus Düsseldorf – Eintritt frei.

„Gustav Mahler vertanzen“: Ein Podiumsgespräch mit Martin Schläpfer, Axel Kober, Florian Etti und Anne do Paço sowie eine anschließende öffentliche Probe mit dem Ballett am Rhein und den Düsseldorfer Symphonikern geben erste Einblicke in den neuen Ballettabend.

Ballett am Rhein im
OPERNHAUS DÜSSELDORF

Heinrich-Heine-Allee 24
40213 Düsseldorf
Tel. +49(0)211.89 25-211
E-Mail ticket@operamrhein.de

Foto: (c) Gert Weigel

1K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.