Bundesverband unabhängiger Flughafen-Parkplatzbetreiber rät: Augen auf bei der Anbieterwahl von Airport-Parkplätzen +++ Schwarzen Schafen zu Ostern die rote Karte zeigen

Verlässliche Partner statt schwarzer Schafe: Ferienzeit ist Urlaubszeit. Rund um die Osterfeiertage machen sich wieder tausende Deutsche auf den Weg in die schönsten Wochen des Jahres. Bares Geld spart bereits vor Abflug, wer seinen Pkw über Parkplatzanbieter rund um das Flughafengelände abstellt. Kunden erhalten durch Vorausbuchung einen garantierten Stellplatz und profitieren vom kostenlosen Transport zwischen Flughafengebäude und ihrem Auto. Zudem sind die Flächen in den meisten Fällen gesichert und umzäunt.

Gerade in jüngster Zeit warnen die Behörden jedoch auch vor unseriösen Parkplatzanbietern. Im Raum Düsseldorf beobachteten Kunden beispielsweise nach Rückkehr aus den Ferien einen deutlich höheren Tachostand als vor Abreise. Anwohner berichteten zudem, dass vereinzelte Anbieter Pkw’s von Kunden offenkundig auf öffentlichem Gelände abstellten.

Bei diesen Vorkommnissen handele es sich um absolute Einzelfälle, Urlauber seien aber gut beraten, bei der Wahl der Anbieter genau hinzusehen, so Frank Ferraro, Vorstand des BuF – dem Bundesverband unabhängiger Flughafen-Parkplatzbetreiber. „Bei den Mitgliedern unserer Organisation können sich Reisende auf hohe Service- und Qualitätsstandards verlassen. Die Zweckentfremdung der Kunden-Pkw’s oder ein Abstellen auf öffentlichen Flächen ist für uns ein absolutes No-Go. Einzelne schwarze Schafe schädigen mit ihrem Verhalten das Ansehen der Branche, stellen aber keineswegs den Regelfall da.“

Unter www.buf-deutschland.de können sich Interessenten ausgiebig zu den Mitgliedern des Verbands informieren. Auch außerhalb der Organisation gebe es eine ganze Menge seriöser Anbieter, führt Ferraro weiter aus. „Wer sich unsicher über die Qualität eines Vermittlers ist, sollte beispielsweise die Website, das Impressum sowie die AGB des Anbieters eingehend prüfen. Wichtig ist dabei unter anderem, wie lange dieser jeweils schon am Markt ist.“

Auch für Anwohner spricht Ferraro einen wichtigen Rat aus. Schließlich sei es auch für sie ein Ärgernis, wenn unseriöse Anbieter Pkw’s von Reisenden unrechtmäßig in Wohngebieten abstellen. „Wer sozusagen vor seinem eigenen Fenster Zeuge davon wird, wie auffällig viele Autos in der Nachbarschaft abgestellt werden, sollte nicht zögern, das zuständige Ordnungsamt zu informieren. Anwohnern ist damit ebenso geholfen wie geprellten Reisenden.“

Über den BuF:

Der Bundesverband der unabhängigen Flughafen-Parkplatzbetreiber e.V. (BuF) wurde Ende 2010 gegründet und dient der Bündelung von Interessen durch Anbieter des sogenannten Off-Airport-Parkings. Zu den Mitgliedern zählen Unternehmen deutschlandweit, darunter derzeit Airparks, McParking, Park & Fly Stuttgart GmbH, Park & Fly Hamburg, Car-Maxx GmbH, Autohotel GmbH, Airport Parking Stuttgart Bara GbR, Airport Park Service Hahn, Carkeeper Hamburg, Parkterminal BER, Parkservice Bayern, Airport Parking GmbH und Car Glanz. Ziel ist die Vernetzung der Mitglieder untereinander, die Stärkung der Produktqualität für Kunden sowie eine gebündelte Interessenvertretung gegenüber Flughäfen und Behörden. Nähere Informationen unter www.buf-deutschland.de

1.4K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.