Wussten Sie, dass es etwa 220 Arten der Gattung Spargel gibt, wenngleich einige davon lediglich als Zierpflanzen dienen. Sprechen wir hierzulande von Spargel, meinen wir aber in der Regel den Gemüsespargel (Asparagus officinalis). Übrigens: die Farbe ergibt sich durch die unterschiedliche Ernteweise – weiße Spargeltriebe sind unter der Erde abgeschnitten worden, grüne und violette über der Erde.

Walbecker Spargel bei Michael Reinhadt

Bei Michael Reinhardt kommt nur Qualitätsware auf die Teller. Und bei Spargel nur der beste, der aus Walbeck. © Hojabr Riahi.

Wie auch immer, der Beste hier im Rheinland ist eindeutig der Walbecker Spargel. Feinschmecker, denen die circa einstündige Fahrt in die hiesigen Spargelrestaurants zu weit ist, empfehlen wir unbedingt einen Besuch (oder meherere) im gleichnamigen Restaurant von Michael Reinhardt beim Gut Moschenhof. Der ehemalige Chefkoch des Breidenbacher Hofs hat sich hier vor gut drei Jahren selbständig gemacht, bestens etabliert und verwöhnt mit seiner Kochkunst, zusammen mit seinem Team, nicht nur, aber eben auch, Menschen mit Lust auf Geschmackvolles in und um Gerresheim.

Er bietet den köstlichen Walbecker Spargel in Portionen zu 250 oder 500 Gramm – nach Gusto, weich gekocht oder al dente – ganz klassisch mit zerlassener Butter oder hausgemachter Sauce Hollandaise, dazu junge Pellkartoffeln … die kommen natürlich auch aus der Region.

Restaurant Reinhardt - Terrasse

Herrliche Sommerterrasse mitten im Grünen

Dann wird es schwieriger, muss man sich doch entscheiden, ob man den Walbecker Spargel zum Beispiel mit Ibérico-de-Bellota-Schinken, paniertem Schnitzel vom Kalb, Rinderfilet Watergrasshill von der grünen Insel oder gebratenem Bio-Lachs genießen möchte. Wir haben zwei davon probiert: Das schonend gebratene Rinderfilet zerfällt förmlich auf der Zunge. Auch das Wiener Schnitzel war auf den Punkt und kam mit einer locker knusprigen Panade auf den Tisch, so, wie es idealerweise serviert wird.

Und der Walbecker Spargel … ein Gedicht.

Walbecker Spargel hat einfach dieses ganz eigene, intensive Aroma, dass von „Hollandaise“ oder der heißen Butter zart umschmeichelt wird. So herrlich schmeckt der Frühling. Und nach dem trotz alledem leichten Mittagessen bietet sich in der malerischen Umgebung des Restaurants im Gut Moschenhof ein ausgiebiger Spaziergang durch das Rothäuser Bachtal an, in dem gerade jetzt die Natur förmlich explodiert. Noch bis zum 7. Juni ist im Reinhardt‘s Spargelzeit.

Das Restaurant Reinhardt‘s ist aber natürlich nicht nur zur Spargelzeit einen Besuch wert. Die Karte ist vielseitig, aber erschlägt nicht gleich den Gast. Auch die Weinauswahl ist exzellent. Wer die Möglichkeit hat, läßt sich gern auch mittags von den Kreationen des routinierten Gastronoms verwöhnen, denn da lockt ein besonders preiswertes Drei-Gänge-Menü (19,90 Euro) private Gäste und Firmenkunden in sein Restaurant.

Walbecker Spargel im Reinhardt's

Restaurant Reinhardt’s im Moschenhof: ausgezeichnetes Essen, freundlicher Service und eine ländlich-moderne sowie gemütliche Atmosphäre

Übrigens: Am 10. Juni ab 18.00 Uhr ist Mattjesfest im Reinhardt‘s.

Info

Reinhardt‘s Restaurant & Café

auf Gut Moschenhof

Am Gartenkamp 20 • 40629 Düsseldorf

Telefon (0211) 30 33 77 47
info@reinhardts-restaurant.de

www. reinhardts-restaurant.de

2.6K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.