Foto: Morenike Fadayomi (Tosca), Boris Statsenko (Scarpia) – Copyright: Hans Joerg Michel

Ab Sonntag ist Giacomo Puccinis Meisterwerk wieder im Programm der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg

Mit Puccinis „Tosca“ kommt am Sonntag, 20. Oktober, 18.30 Uhr einer der berühmtesten Psychokrimis der Opernliteratur zurück auf die Düsseldorfer Bühne der Deutschen Oper am Rhein. Prominent besetzt mit Morenike Fadayomi als Tosca und Zoran Todorovich als Cavaradossi sind in Düsseldorf bis zum 28. Dezember vier Vorstellungen zu erleben. Im Theater Duisburg wird „Tosca“ am 8. März 2014 im Rahmen der 35. Duisburger „Akzente“ gezeigt, die unter dem Motto „Geld oder Leben“ stehen.

„Quäle die Heldin“ nannte der französische Schriftsteller Victorien Sardou, Autor von Puccinis Vorlage für „La Tosca“, sein Rezept für einen Publikumserfolg. Folgerichtig stirbt die Sängerin Floria Tosca am Ende seines Dramas. Ihre psychische Folter betont Regisseur Dietrich Hilsdorf, der mit dieser Inszenierung einen Klassiker im Repertoire der Deutschen Oper am Rhein gab. „Die Verstrickung der Frau in ihre Gefühle und deren Steuerbarkeit von außen hat Hilsdorf als Kammerspiel-Krimi des höchsten Spannungsgrades angelegt“, lobte Ulrich Schreiber in der „Opernwelt“. Inspiriert von George Orwells Überwachungsstaat aus dem Roman „1984“ schuf Johannes Leiacker für „Tosca“ ein Bühnenbild mit beengten Räumen.
___

Termine im Opernhaus Düsseldorf:
So 20.10.2013  18.30 Uhr | Do 31.10.  19.30 Uhr | Mo 23.12.  19.30 Uhr | Sa 28.12.  19.30 Uhr

Karten und weitere Informationen sind erhältlich im Opernshop Düsseldorf, Tel. 0211.89 25 211 // 0203.940 77 77, sowie über www.operamrhein.de.

TOSCA_01_FOTO_Hans_Joerg_Michel
Morenike Fadayomi als (Tosca)

1.4K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.