Auf Partnerschaftsvertrag mit Chiba folgten Kimonos, Cosplay, Musik und Feuerwerk – im Jahr 2020 findet das Fest am 16. Mai statt

Düsseldorf, 26. Mai 2019. Der 18. Japan-Tag Düsseldorf/NRW machte die Düsseldorfer Rheinuferpromenade zum Schauplatz einer Feier der Freundschaft von Japan und Deutschland. 600.000 Besucher erlebten die Kultur Japans und feierten gemeinsam mit den japanischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. 70 Informations- und Aktionszelte widmeten sich sowohl traditionellen als auch modernen Aspekten des Landes von Kalligrafie bis Cosplay. Musikalische Programmpunkte, wie Konzerte des Taiko- Trommlers Takuya Taniguchi und der Jazz-Band Kurofune begeisterten das Publikum an der Hauptbühne am Burgplatz. Das japanische Feuerwerk zum Abschluss stellte eine „Reise nach Japan“ in fünf am Nachthimmel über dem Rhein leuchtenden Szenen dar. Der nächste Japan-Tag Düsseldorf/NRW findet am 16. Mai 2020 statt.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Der Japan-Tag Düsseldorf/NRW war in diesem Jahr auch eine Feier der Partnerschaft zwischen Düsseldorf und der Präfektur Chiba. Das Fest bot den perfekten Rahmen, um diese Partnerschaft offiziell zu besiegeln und zu feiern. Alljährlich beweist der Japan-Tag, wie bereichernd das Zusammenleben und die Zusammenarbeit von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen sind. Mein herzlicher Dank gilt der Japanischen Gemeinde in Düsseldorf sowie allen Partnern und Sponsoren, die den Japan- Tag und den Wirtschaftstag Japan am 27. Mai mit ihrem Engagement möglich machen.“

Die 18. Auflage des Kultur- und Begegnungsfestes wurde von hunderttausenden Freunden der japanischen Kultur besucht. In rund 70 Zelten entlang der Promenade von der Reuterkaserne im Norden bis hinunter zur Wiese am Landtag im Süden konnte man Kalligrafie ausprobieren, mehr über die Präfekturen Chiba und Fukushima erfahren oder das Heerlager der Takeda-Samurai-Gruppe besuchen. 20 Stände ließen keinen Wunsch offen im Hinblick auf authentisches japanisches Street Food. Die Bühne am Mannesmannufer war ebenso wie die Bereiche vor der Reuterkaserne und an der Wiese vor dem Landtag ein beliebter Treffpunkt für Cosplayer in farbenfrohen Kostümen.

Auf dem Johannes-Rau-Platz stand der Sport im Mittelpunkt. Neben den Vorführungen japanischer Kampfkünste auf der Sportbühne konnten hier die jüngsten Besucher in einem Klettergarten aktiv werden, Trampolin springen oder beim Sumo-Ringen Spaß haben. Zahlreiche Kinder waren auch beim deutsch-japanischen Street-Soccer-Turnier neben dem Landtag aktiv oder testeten ihre Balance auf der Slackline.

Wie eine „Reise nach Japan“ mit den Mitteln eines Feuerwerks dargestellt werden kann, bewies der japanische Feuerwerkskünstler Hideki Kubota zum krönenden pyrotechnischen Abschluss des Japan-Tages. Am nächtlichen Himmel über dem Rhein erstrahlten neben Manga-Figuren und Trommeln auch ein Oktopus und der spektakuläre Goldregen als Sinnbild für die Kirschblüte. Der WDR hat den „Feuerzauber über Düsseldorf“ live übertragen. Die Sondersendung wird in der WDR Mediathek verfügbar sein. Auf der Facebook-Seite Visit Düsseldorf finden Interessierte zudem zahlreiche Bildergalerien und Impressionen vom Event.

Am Montag, den 27. Mai, findet im Rahmen des Japan-Tages der Wirtschaftstag Japan im Hotel InterContinental Düsseldorf statt. Diese Veranstaltung bietet vor dem Hintergrund des starken japanischen Firmenstandortes in Nordrhein-Westfalen und Düsseldorf eine wichtige Plattform für den deutsch-japanischen Austausch. In diesem Jahr widmet sich der Wirtschaftstag dem Thema „Künstliche Intelligenz und Imaging Technologie – entscheidende Faktoren für die Digitalisierung der Industrie.“

217 Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.