Wenn die boot Düsseldorf beginnt, ist die Wassersportsaison nicht mehr weit. 1.650 Aussteller aus 60 Ländern laden vom 18. bis 26. Januar 2014 in 17 Messehallen zu einer Reise durch die Welt des Boots- und Wassersports ein. Ganz gleich, ob man als Segler oder Motorbootfahrer die Freiheit auf dem Wasser genießen möchte, auf dem Surfboard über Wellen gleiten will oder Entspannung im Kanu oder beim Angeln sucht: Die boot lässt keine Wunsche offen!

Die ganze Welt des Wassersports: 1.700 kleine und große Boote, vom Kanu bis zur Luxusyacht, gehen bei der boot 2014 neun Tage lang an Land. Elf der insgesamt 17 Messehallen gehören Booten und Yachten, die mit Segeln, Motoren oder auch mit Muskelkraft vorangetrieben werden. Da ist für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack etwas dabei. Hinzukommen ein riesiges Sortiment an Bootsausrüstungen, der große maritime Reisemarkt und die größte Tauchsportmesse der Welt.

360° Wassersport erleben: Das Motto der boot ist in den Messehallen Programm. Die weltgrößte Show für maritimen Sport und Lifestyle ist auch ein großes Event, bei dem man spannende Tage mit viel Spaß bei Wassersportaktivitäten verbringen kann. 18 Erlebnis- und Themenwelten warten auf die Besucher, von der Beach World bis zum Segel-Center, darunter fünf Aktionszentren mit Indoor Pools, Becken, künstlichen Fluss- und Bachläufen, auf denen man Wassersport hautnah erleben und testen kann.

Mitmachen, ausprobieren, Spaß haben: Jung und sportlich geht es in der Beach World  in Halle 1 zu. Hier sind die Trendsportarten wie Kiten, Surfen, Wakeboarden zu Hause. In sommerlicher Atmosphäre ist der triste Winteralltag schnell vergessen, erst recht, wenn über der 1.000 Quadratmeter großen Wasserfläche die Wakeboard-Anlage in Betrieb geht.

Brandneu ist die boot-Segelschule in Halle 14, die für Segelspaß unter fachkundiger Anleitung sorgt. Kleine Leute, aber durchaus auch große können auf einem großen Aktionsbecken in Optis und Jollen testen, wie sich Segeln anfühlt. Windmaschinen sorgen für die nötige Brise.

Im Tauchsport-Center in Halle 3 darf man die Aufforderung „Einfach mal abtauchen“ ruhig wörtlich nehmen. Ein Tauchbecken lädt dort zum Schnuppertauchen ein. Nur den Kopf unter Wasser halten oder gleich Ganzkörpereinsatz zeigen? Jede(r)  kann wählen, was er oder sie sich zutraut.

Was Angler wollen und brauchen, weiß man im Sportfischer-Center in Halle 12. Dort geht es neun Tage lang um Ruten, Rollen, Ausrüstungen und die angesagten Fanggründe der Welt. Teiche, Bachläufe und Aquarien laden zum Ruten- und Ködertesten ein.

In der World of Paddling kann man auf einem 90 Meter langen künstlichen Flusslauf, der in zwei große Seen mündet, eine Kanufahrt machen. Die Teststrecke ist ganztägig für Kanukönner und -anfänger geöffnet. Boote stellen die Aussteller der World of Paddling zur Verfügung.

Leichter Einstieg in den Bootsport: Tipp für Einsteiger in den Motorbootsport: Boote dürfen jetzt mit einer Motorisierung von bis zu 15 PS ohne Führerschein gefahren werden. Das eröffnet viele neue Möglichkeiten: angefangen vom kleinen Sportboot für schnelle Fahrten bis hin zu Motor- und Segelyachten, auf denen man einen ganzen Urlaub verbringen kann.

Urlaubsuchende lockt der maritime Reisemarkt in die Hallen 13 und 14. Ob Türkei, Kroatien, Italien oder die ostdeutschen Binnengewässer: Wer das passende Reiseziel für den kommenden Sommer sucht, ein Boot chartern oder eine Ausbildung beginnen möchte, findet unter fast 300 internationalen Vercharterern, Reiseveranstaltern, Touristikorganisationen, Vereinen und Verbänden mit Sicherheit den richtigen Anbieter.

Die boot 2014 ist für ihre Besucher vom 18. bis 26. Januar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie Eintrittskarten bietet das Internetportal www.boot.de mit dem Ticketshop. Die Karten können direkt nach dem Kauf ausgedruckt und zur kostenlosen An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) in der Preisstufe D, Region Süd, genutzt werden.

www.boot.de

1.5K Views

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.